Coronavirus

smilie-4881520_640

Informationen – rund um das Virus und die Niederlande (Zeeland)

WICHTIGE INFORMATIONEN:

Das Coronavirus (COVID-19 inkl. Mutationen) ist derzeit in aller Munde.

Das RKI hat die Niederlande als Hochinzidenzgebiet eingestuft. Die Niederlande haben Deutschland als Risikogebiet eingestuft.

So wie Deutschland befinden sich auch die Niederlande in einem harten Lockdown welcher, erst mal, bis zum 20. April gilt.

Die niederländische Regierung rät dringend davon ab, in die Niederlande zu reisen. Auch wird den eigenen Einwohnern empfohlen, auf Reisen bis Mitte Mai 2021 zu verzichten.

Momentan gilt bei Einreise (und Aufenthalt) in den Niederlanden eine
10-tägige Selbstquarantäne (auch in Ferienunterkünften).

Außerdem bereitet die niederländische Regierung gerade einen Gesetzesentwurf vor, der vorschlägt, dass Reisende aus Risikogebieten bei Einreise in die Niederlande ein negatives Coronatestergebnis (nicht älter als 72 Stunden) und eine Erklärung vorweisen müssen, dass Sie sich in 10-tägige Quarantäne begeben. Es besteht die Möglichkeit sich nach 5 Tagen erneut testen zu lassen, um die Quaränte zu verkürzen bzw. zu beenden.

Wer über Belgien in die Niederlande einreist, muss zudem eine „Ehrenwörtliche Erklärung“ mit sich führen, aus der hervorgeht, dass man nur Transit durch Belgien reist. Diese Erklärung muss bei jeder Fahrt durch Belgien erneuert werden.

Bei Rückreise nach Deutschland muss ein negativer Coronatest vorgelegt werden können, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Es gelten weiterhin die Einreise/Quarantäneverordnungen der jeweiligen Bundesländer. Bitte informieren Sie sich dahin gehend selber. Desweitern muss man sich, vor der Einreise, mit einer digitalen Einreiseanmeldung anmelden.

Wir empfehlen Ihnen, die App „Sicher reisen“ des Auswertigen Amtes auf Ihrem Handy zu installieren.
Mit dieser App haben Sie alle Neuigkeiten rund um Ihr Reiseziel stets im Blick.

Informationen über die niederländischen Maßnahmen finden Sie auf der Seite der Rijksoverheid in niederländischer Sprache sowie in englischer Sprache .

Informationen über die deutschen Maßnahmen finden Sie auf der Seite des Deutschen Auswärtigen Amtes  und der jeweiligen der Bundesländer.

Die Seite nach-holland.de hält Sie ebenfalls über alle
Infektionen und Neuinfektionen sowie den neuen Regeln in den Niederlanden auf den Laufenden.

B L E I B E N  S I E  G E S U N D ! ! !